Abnehmen hilft den Blutgefäßen

Übergewicht stört natürliche Reparaturvorgänge in den Blutgefäßen des Herz-Kreislauf-Systems. Eine Gewichtsabnahme kann dies wieder rückgängig machen. Dies ist das Fazit einer Studie, die Forscher vom Herz-Zentrum der Universitätsmedizin Göttingen durchgeführt haben.

Im Mittelpunkt der Studie standen so genannte Endothel-Vorläuferzellen, die man aus dem Blut von 49 übergewichtigen Testpersonen isoliert und verglichen hatte. Bei den Teilnehmern, denen binnen sechs Monaten eine Gewichtsabnahme um mind. 10 Prozent gelang, verbesserten sich die Funktionen der Zellen wieder.

Die Endothel-Vorläuferzellen helfen bei der Neubildung von Blutgefäßen, beispielsweise wenn der Herzmuskel mangelhaft durchblutet ist oder Schädigungen an der Gefäßwand vorliegen.