Vitamin A

Essentielles, fettlösliches Vitamin mit Einfluss auf das Wachstum, die Bildung von Haut, Schleimhäuten und Knorpelgewebe, den Sehvorgang, die Entwicklung der Plazenta ebenso wie die fötale Entwicklung und die Produktion von Testosteron. Außerdem ist es wichtig für das Immunsystem, speziell für die Abwehr von Infektionen.

Pflanzen enthalten kein Vitamin A, sondern die als Provitamin A bezeichneten Carotinoide - gelb bis gelbrötliche Farbstoffe, die im menschlichen Körper in Retinol (Vitamin A) umgewandelt werden. Es gibt rund 400 Carotinoide, davon 50 mit Pro-Vitamin-A-Aktivität, wobei Beta-Carotin für den Menschen die aktivste Form ist.
Auch Carotinoide können für den Menschen als essentiell angesehen werden. Sie oxidieren rasch und verhindern so die Oxidation anderer wichtiger Substanzen. Daher sind sie potente Radikalfänger und bauen aggressive Sauerstoffradikale und ähnliche Oxidationsprodukte wirksam ab. Sie schützen z.B. lichtsensible Zellen vor der zerstörerischen Wirkung von UV-Licht, hemmen die Oxidation von Lipiden und sind damit ein wirksames kettenbrechendes Antioxidans.
Die Folgen eines Mangels an Vitamin A können vielfältig sein: Nachtblindheit, Akne, Augenkrankheiten, Wachstumsstörungen, Infektanfälligkeit erhöhtes Risiko für Erkrankungen der Atemwege und Durchfallerkrankungen, besonders bei Kindern.