Vitamin B1

Essentielles, wasserlösliches Vitamin, das als Koenzym wichtige Aufgaben im Stoffwechsel der Kohlenhydrate und Fette hat. Es ist daher entscheidend für die Gewinnung von Energie im Körper. Vitamin B1 trägt außerdem zum Abbau von Glukose (Zucker) bei, durch zu geringe Zufuhr von B1 wird deren Abbau deutlich verlangsamt. Vitamin B1 hat wichtige Funktionen im peripheren Nervensystem und beim Stoffwechsel der Neurotransmitter im zentralen Nervensystem.

Das geringe Speichervermögen im Körper und die recht kurze Haltbarkeit von Vitamin B1 führen dazu, dass die Versorgung häufiger unzureichend ist, auch wenn ernste Mängel eher selten sind. Ein Mangel an Vitamin B1 kann durch verschiedene Messungen, z.B. im Vollblut oder im Urin, festgestellt werden.
Schon bevor ein ernster Mangel nachweisbar ist, können unspezifische Störungen im Befinden durch latente (subklinische) Mängel auftreten: Appetitlosigkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen. Ernste Mängel an Vitamin B1 treten bei uns vor allem durch hohen Alkoholkonsum und sehr einseitige Ernährung auf.