Wachstumsfaktoren

Zu den Aufgaben von Wachstumsfaktoren gehört es, defektes Körpergewebe zu reparieren. Dazu gehören angegriffene Gelenke genauso wie verkalkte Blutgefäße oder chronische Wunden.

Wachstumsfaktoren gewährleisten die Kommunikation zwischen den Zellen und koordinieren deren Aktivität. Abhängig von der Art des Wachstumsfaktors beeinflussen sie die Zellteilung von Muskelzellen, Hautzellen, Bindegewebe, Knochen und Knorpel und sogar Nervenzellen.
Bei stark beanspruchten Geweben wie Haut, Darmoberfläche und Atemwegs-Schleimhäuten steuern Wachstumsfaktoren den ständigen und notwendigen Erneuerungsprozess.
Der Wachstumsfaktor IGF kann den Muskelaufbau unterstützen und beschleunigen. Er ist in Colostrum erhalten und kann für Sportler und Bodybuilder großer Bedeutung sein.